Rückblick

Was bisher geschah! Rückblick der Aktivitäten und Aktionen der OMAS GEGEN RECHTS – Gruppe Georgsmarienhütte

Sonntag, 16.06.2024 Aufruf – Die Ergebnisse der Europawahl sind mehr als beunruhigend. Europaweit gewinnen rechte Parteien an Stimmen. Das bedroht unsere Demokratie, Europa und Menschen weltweit. Für uns bedeutet das: laut werden! Jetzt erst recht! Wir müssen zeigen, dass wir nicht tatenlos uzu schauen und dass wir für unsere Werte einstehen. Gegen Faschismus, für die Demokratie, für ein buntes Europa! Werdet mit uns laut! Kommt zur Demo am 16.06.2024 um 14.00 Uhr am Platz der Deutschen Einheit.
Veranstaltende: Jugend aus Gmh und OS
Redebeiträge: Jugend aus Gmh und OS, OGR Gmh, Diakonie vertreten duch Friedemann Pannen.
Wir OMAS GEGEN RECHTS waren eingeladen und  kamen aus drei Ortsgruppen.

Freitag, 07.06.2024 – Gesprächsstand der OMAS GEGEN RECHTS Georgsmarienütte mit Blumen auf dem Oeseder Wochenmarkt. Es wurde für die Wahl von demokratischen Parteien zur Europawahl geworben.

Freitag, 31.05.2024 – Demo von Fridays for future in Osnabrück an der sich auch OMAS aus Georgsmarienhütte beteiligt haben.

Donnerstag, 30.05.2024 – Große Jubiläumsfeier der Osnabrücker OMAS im Haus der Jugend mit Beteiligung der Hütter OMAS.

Donnerstag, 23.05.2024 – 75 Jahre Grundgesetz
Presseerklärung der Stadt Georgsmarienhütte
Mit freundlicher und schriftlicher Veröffentlichungsgenehmigung.
Rund 50 Zuhörerinnen und Zuhörer folgten dem Festvortrag von Prof. Dr. Jörn Ipsen anlässlich des 75. Geburtstages des Grundgesetzes.
Als kleines Dankeschön für seinen Vortrag überreichte Bürgermeisterin Dagmar Bahlo Prof. Dr. Jörn Ipsen einen Präsentkorb.
Ebenso Teil des Programms: Eine Kundgebung der „OMAS GEGEN RECHTS“ vor dem Rathauseingang, die wie in den Jahren zuvor den Tag des Grundgesetzes mit dem „Putzen“ der Stolpersteine verbunden hatten. Unterstützt wurde die Aktionsgruppe zudem von Schülerinnen und Schülern der Sophie-Scholl-Schule.

Rede der Bürgermeisterin Frau Dagmar Bahlo
Mit freundlicher und schriftlicher Veröffentlichungsgenehmigung.

Einladung_75_Jahre_Grundgesetz durch die Stadt GMHütte

Donnerstag, 23.05.2024, 15:00 Uhr – Gedenkstunde für die Opfer des Nationalsozialismus, Stolpersteine und Tag des Grundgesetzes.

Die Einladung zur Gedenkstunde der Stolpersteine

Dieses Blumengebinde wurde am Donnerstag, 23.05.2024 vom Stolperstein Katharina Westenberg, Rathaus Georgsmarienhütte zwischen 19.00 Uhr und 20.45 Uhr entwendet. Am Tag des Grundgesetzes während der letzte Programmpunkt stattfand. – Foto OGR Gmh

Grußwort von Jonas Pohlmann, MdL

Die Hütter OMAS in Aktion – Foto OGR Gmh
Eine Arbeit der Schülerinnen der Sophie-Scholl-SchuleFoto OGR Gmh
Eine weitere Arbeit der Sophie-Scholl-Schule Foto OGR Gmh
Und noch ein Beitrag Foto OGR Gmh
Auch dies ist richtig klasse Foto OGR Gmh
Vorne Schüler*innen hinten OMAs – Foto OGR Gmh

Montag, 20.05.2024 – Mahnwache der OMAS GEGEN RECHTS Georgsmarienhütte am fehlenden Stolperstein der Bernhardine Mönkediek. Eine Schülerin der Realschule stellte sich zu uns und drückte ihr Unverständnis für diesen Diebstahl aus. Empörte OMAS Foto OGR Gmh

Donnerstag, 16.05.2024 – fand die informative Fahrt der CDU nach Hannover mit MdL Jonas Pohlmann statt. Wir OMAS GEGEN RECHTS Georgsmarienhütte waren interessierte Teilnehmende.

Donnerstag, 16.05.2024 – Mahnwache

Weiße Pfingstrose am gestohlenen Stolperstein Foto OGR Gmh

Dienstag, 14.05.2024 – Mahnwache am fehlenden Stolperstein der Bernhardine Mönkediek an der Oeseder Straße. Anwesende: OMAS GEGEN RECHTS Georgsmarienhütte, Bürgermeisterin Dagmar Bahlo sowie Damen und Herren der Georgsmarienhütter Politik. Alle drückten ihr Entsetzen und Trauer über die Respektlosigkeit gegenüber den Opfern des NS Regimes aus.

Ein Bild von der Mahnwache Foto OGR Gmh
Der entwendete Stolperstein war ein Thema in der NDR 1 Radiosendung um 15.00 Uhr.

NOZ Mittwoch, 14.05.2024 „Stolperstein an der Oeseder Straße gestohlen
Bericht: Wibke Niemeyer
Foto: Stadt Georgsmarienhütte

Freitag, 10.05.2024 – Stolperstein der Bernhardine Mönkediek gestohlen.

Stadtjournal blick-punkt, Nr. 790 vom 23.05.2024 Seite 17
Mit freundlicher Veröffentlichungsgenehmigung

Freitag, 03.05.2024Demonstration um 18.00 Uhr vor dem Bissendorfer Rathaus.
Nach dem Motto Bissendorf bleibt bunt.
Für Frieden, Freiheit, Demokratie und Menschlichkeit.
Der ehemalige Präsident des Europäischen Parlaments Hans-Gert Pöttering, der Bürgermeister Guido Halfter und Organisator Thomas Grove sprachen zu den Teilnehmenden.

Wir OMAS GEGEN RECHTS waren herzlich eingeladen auch mit Banner und Weste zu demonstrieren.

Zum Abschluss bildeten alle eine Menschenkette ums Rathaus Bissendorf.

Freitag, 26.04.2024 – Gesprächsstand auf dem Wochenmarkt in Georgsmarienhütte Oesede gemeinsam mit dem Jugendparlament der Stadt, Zitate von bekannten Menschen benennen.
Der Stand mit Zitaten Foto OGR Gmh
Ein weiteres Bild vom Stand Foto OGR Gmh

Dienstag, 16.04.2024 – OMAS GEGEN RECHTS Georgsmarienhütte putzen die Stolpersteine. Die Reinigung der fünf Stolpersteine in Georgsmarienhütte hilft, die Erinnerung an diejenigen, die verfolgt und getötet wurden, lebendig zu erhalten und ihre Geschichte zu ehren.

Die GMH-Stolperstein-Broschüre von Dr. Becher
Die Broschüre kann nicht käuflich erworben werden. Sie kann aber unter dem oben genannten Link jederzeit runtergeladen und ausgedruckt werden. Unser Dank gilt Frau Dr. Inge Becher, Stadt Georgsmarienhütte für diese Möglichkeit und die Genehmigung.

Dienstag, 16.04.2024 in Kloster Oesede um 18.30 Uhr auf dem Friedhof vor der Kapelle. Öffentliches Gedenken an zwei nach ihrer Befreiung ermordete Zwangsarbeiter.

Am 16. April 1945 wurden Stanislaw Gontek aus Polen und Ivan Kowal aus der Ukraine von einem Hof in Kloster Oesede von einer Gruppe Männer aus der Umgebung weggeführt und in Wellendorf auf einem Gelände in der Nähe des Friedhofs eigenmächtig und unbebrechtigt erschossen. Beide Opfer waren zur Zwangsarbeit nach Deutschland verschleppt worden. Der Fall ist erst 1964 in einem Gerichtsverfahren weiter aufgeklärt worden, eine angemessene Bestrafung der Täter fand nicht statt. Die Leichen wurden auf dem sogenannten Ausländerfriedhof, der heutigen Kriegsgräberstätte Meyerhöfen bei Bohmte bestattet.

Auf dem Friedhof in Kloster Oesede sprachen die Georgsmarienhütter Bürgermeisterin Dagmar Bahlo, der Vorsitzende der Gedenkstätten Gestapokeller und Augustaschacht e. V., Georg Hörnschemeyer und für den Initiativkreis zur Aufarbeitung der beiden Morde, Dr. Eberhard Schröder.

Wir OMAS GEGEN RECHTS Georgsmarienhütte wurden eingeladen und nahmen mit Interesse und Dankbar an dem Gedenken teil.
Die Einladung mit Hintergründen
Ankündigung der Veranstaltung
Rede der Bürgermeisterin von GMHütte – Frau Dagmar Bahlo
Rede von Dr. Eberhard Schröder
Rede von Georg Hörnschemeyer
Mit freundlicher und schriftlicher Veröffentlichungsgenehmigung.

Samstag, 23.03.24. Rathausvorplatz in OS. Eine Veranstaltung der OMAS GEGEN RECHTS Osnabrück Anlass: Internationale Woche gegen Rassismus, 11.03. bis 24.03.24. 75 Jahre Menschenrechte. Menschenrechte werden inhaltlich in Form einer Pyramide vorgestellt, ca. 6 m x 2,40 m groß.

Die Pyramide in Groß

Freitag, 22.03.2024 in Oesede: Woche gegen Rassismus.
Gesprächsstand auf dem Wochenmarkt gemeinsam mit Familienzentrum Maries Hütte e.V. Georgsmarienhütte. Themen: „Bezahlkarte für Flüchtlinge“ – die Marktbesucher konnten sich dazu mit ja oder nein äußern und die Aktion „Narzissen statt Nazis“.

Samstag, 09.03.2024: Auf dem roten Platz vor dem Rathaus in Oesede: „Die Jugend lud ein: GMHütte gegen rechts„. Die „Rock-Combo“ vom Gymnasium Oesede sorgte für musikalische Umrahmung der Demo. Initiatoren waren zwei Schüler*innen des Gymnasiums und Mitglieder im Hütter Jugendparlament. Werbeplakat der Jugend
Wir waren natürlich dabei!

Freitag, 08.03.2024: Am Vormittag gratulierten wir dem Familienzentrum Maries Hütte e. V. zum Jubiläum für 30 Jahre prima Arbeit und tolles, soziales Engagement. Wir sagten DANKE und freuen uns über unsere gute bisherige Vernetzung und ebenso auf gemeinsame Jahre der Zusammenarbeit.
Herzlichen Glückwunsch von den OMAS GEGEN RECHTS Georgsmarienhütte
Frauenfrühstück am internationalen Frauentag in Maries Hütte

Freitag, 23.02.2024 Gedenken an die Opfer des Attentates von Hanau – NOZ im Südkreis
Text: Jessica von den Benken
Mit freundlicher und schriftlicher Veröffentlichungsgenehmigung.

Montag, 19.02.2024: Mahnwache zum Hanau-Gedenktag in Georgsmarienhütte vor dem Rathaus. Am 19.02.2020 tötete ein 43 jähriger Rassist in Hanau neun Menschen mit Migrationshintergrund, danach seine Mutter und zum Schluss sich selbst. Wir haben neun weiße Rosen niedergelegt und mit Kerzen in den Händen dort gestanden (Teelicht im Glas). Den Tisch zierte auch unser erstes Banner.
Die Namen der in Hanau Getöteten am Rathaus
Die feierliche Veranstaltung
Weiße Rosen zum Gedenken an die Toten
Fotos : OMAS GEGEN RECHTS  Georgsmarienhütte
Signal der Menschlichkeit und des Zusammenhalts
Bericht: jpe Redakteur Jörg Peterkord
Stadtjournal blick-punkt Nr.785 auf Seite 6 vom 29.02.2024
Mit freundlicher Veröffentlichungsgenehmigung
Vorankündigung in der NOZ
Mit freundlicher Veröffentlichungsgenehmigung

Samstag, 17.02.2024 OMAS GEGEN RECHTS Georgsmarienhütte nahmen an der Demonstration gegen die Gründung des AfD-Stadtverbandes in Osnabrück Atter teil. Wir brauchen keine menschenfeindliche Ideologie, Rassismus und Hass.
Wir verweisen auf die NOZ Print von Montag, 19.02.2024 „Eine Gründung mit 400 Gegnern“
Bericht Carl-Justus Strautmann und Frank Wiebrock, Foto Philipp Hülsmann

Dienstag, 14.02.2024 – Demo gegen Gewalt an Frauen und Mädchen

Tanz-Demo des internationalen Aktionstages „One Billion Rising“. Der Aktionstag findet seit 2012 am Valentinstag statt und ist eine globale Initiative gegen Gewalt an Frauen und Mädchen. Die Aktion in Osnabrück beginnt am Nikolaiort mit einem Tanzflashmob. Dieser Tag demonstriert Solidarität mit allen Gewaltbetroffenen. Ein Drittel aller Frauen und Mädchen sind nach Angaben der Vereinten Nationen von Gewalt betroffen. Das ist keine Liebe.

https://www.onebillionrising.de

Wir OMAS GEGEN RECHTS Georgsmarienhütte unterstützten die Aktiven durch unsere sichtbare Teilnahme.


Samstag, 03.02.2024: Demonstration gegen Rechtsextremismus – Das Motto lautete: „GmHütte bleibt bunt“.
Wir waren dabei!
GMHütte bleibt bunt
Stadtjournal blick-punkt Seite 4 und Seite 5, Ausgabe Nr. 784 vom 15.02.2024
Text Stadt Georgsmarienhütte Niklas Otten
Pressemitteilung der Stadt Georgsmarienhütte von Niklas Otten
Mit freundlicher und schriftlicher Veröffentlichungsgenehmigung

„Bunte Botschaften gegen rechts“ NOZ Südkreis Seite 22 von Montag, 05.02.2024
Text Christoph Beyer und Fotos Michael Gründel
Wir OMAS GEGEN RECHTS sind auf den Fotos zu sehen, werden jedoch mit unserem Redebeitrag nicht erwähnt.

NOZ Video Samstag, 03.02.2024
Georgsmarienhütte demonstriert gegen Rechts.
2500 Menschen sind laut.
Von Sebastian Dannenberg

NOZ Samstag, 03.02.2024 online „Georgsmarienhütter setzen klares Zeichen gegen Rechtsextremismus“
Auto/Bericht: Christoph Beyer
Fotos: Michael Gründel

Dienstag, 30.01.2024: Aktion zur Umbenennung der Hindenburgstraße in Hüttenstraße. Über 10 OMAS und OPAS waren beteiligt.
Ein Vorschlag zur Umbenennung
Foto : OMAS GEGEN RECHTS  Georgsmarienhütte
„Wir geben nicht auf“ – Artikel im Blickpunkt
Stadtjournal blick-punkt Ausgabe Nr. 784 vom 15.02.2024 Seite 20
Fotos und Text: mjo Michael Jonas
Mit freundlicher und schriftlicher Veröffentlichungsgenehmigung

Sonntag, 27.01.2024/28.01.2024 Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus 2024 um 11.30 Uhr an den Gedenktafeln am Markt, Osnabrück. Mit Rücksicht auf den Sabbat fand die Veranstaltung in diesem Jahr am Sonntag, 28.01.2024 statt. Die zentrale Gedenkveranstaltung für die Stadt Osnabrück, den Landkreis Osnabrück, die Gemeinden Hagen a.T.W. und Hasbergen sowie für die Stadt Georgsmarienhütte wird seit 1998 durch den Landschaftsverband Osnabrücker Land e.V. ausgerichtet. Die Veranstaltung gilt dem Andenken an all jene Menschen, die in den NS-Konzentrationslagern und -Euthanasieanstalten – auch im Osnabrücker Land – gequält und getötet wurden. Heutiges Erinnern kann ein Versuch sein, den Opfern des nationalsozialistischen Terrors die ihnen geraubte Menschenwürde zurückzugeben. Zugleich setzt die Veranstaltung ein deutliches Zeichen gegen Rassismus, Fremdenhass und Antisemitismus. Es waren 200 Teilnehmer*innen laut NOZ.
NOZ von Montag, 29.01.2024 Print „Stilles Gedenken an die Opfer“ Autor: Matthias Liedtke, Foto: Jörn Martens
Wir OMAS GEGEN RECHTS Georgsmarienhütte waren da und haben ein Gesteck im stillen Gedenken vor die Erinnerungstafel gelegt.
Das Gesteck wurde gespendet von Hellmann-Kanke -Floristik und Gärtnerei-, Bissendorf-Natbergen und die Schleife von Anke Kuhn, Bissendorf-Schledehausen.
Pressemitteilung der Stadt Georgsmarienhütte
Mit freundlicher und schriftlicher Veröffentlichungsgenehmigung

Samstag, 27.01.2024 Demo „Osnabrück bekennt Farbe – gegen Faschismus, für Demokratie“. Laut NOZ mit 2.200 Teilnehmer*innen; inklusive der OMAS GEGEN RECHTS Osnabrück

Samstag, 27.01.2024 Kundgebung „Osnabrück bekennt Farbe – gegen Faschismus, für Demokratie“. Laut NOZ waren es 25.000 bis 30.000 Teilnehmer*innen; inklusive uns OMAS
Wir, die OMAS GEGEN RECHTS aus Georgsmarienhütte nahmen selbstverständlich teil!
Ein NOZ-Artikel dazu – mit freundlicher Veröffentlichungsgenehmigung

Freitag, 25.01.2024 Hagener Mahnwache #niewiederistjetzt – Es versammelten sich um 18.00 Uhr rund 1.800 Menschen auf dem Vorplatz der Ehemaligen Kirche, um für die Rechte der Demokratie, Toleranz, Vielfalt und Freiheit einzustehen.
auch in Hagen a.T.W. waren die OMAS aus Georgsmarienhütte zur Mahnwache dabei
Dieses Lied wurde zum Ende der Mahnwache gesungen.

Rückblick 2023

Sonntag, 19.11.2023 – Die Stadt Georgsmarienhütte begeht den Volkstrauertag

Zum Volkstrauertag und Totengedenken

Blickpunkt-Ausgabe Nr. 800 vom 30.11.2023 Seite 10. und Seite 11
Mit freundlicher und schriftlicher Veröffentlichungsgenehmigung
Friedensbotschaft zum Volkstrauertag
Fotos und Text: Stadt Georgsmarienhütte Pressestelle Niklas Otten

Blickpunktartikel zur Gedenkfeier zum Volkstrauertag Oesede
Osning Medien GmbH, blick-punkt Das Stadtjournal vom 16.11.2023 Ausgabe Nr. 799 Seite 18
„Gedenkfeier zum Volkstrauertag Oesede“
Foto und Text Stadt Georgsmarienhütte Pressestelle Niklas Otten
OMAS GEGEN RECHTS Georgsmarienhütte waren anwesend.

Freitag, 10.11.2023 wurde eine Brandmauer gegen Rechts vor dem Rathaus in Georgsmarienhütte, Oeseder Straße 85 aufgestellt!
Wir sind gegen jede Zusammenarbeit mit der AfD und anderen rechtsextremen Gruppen. Unsere Brandmauer steht für unsere Demokratie im Sinne des Grundgesetzes.
Vorankündigung der Brandmauer in der NOZ
Mit freundlicher und schriftlicher Veröffentlichungsgenehmigung Neue Osnabrücker Zeitung Print – Ausgabe Südkreis vom 07.11.2023 Autor Raphael Steffen
Die Rede der OMAS aus GMHütteaus
Ein Bild von der Brandmauer
Ein weiteres Bild von der Brandmauer
Noch ein Bild von der Brandmauer
Bericht von der Brandmauer in der NOZ
Mit freundlicher und schriftlicher Veröffentlichungsgenehmigung Neue Osnabrücker Zeitung Printausgabe vom 13.11.2023
Autor und Fotograf Manuel Wozniak

02.11.2023 – der Blickpunkt berichtet:
Interview mit OMA Irmgard von den OMAS GEGEN RECHTS Georgsmarienhütte
Mit freundlicher und schriftlicher Veröffentlichungsgenehmigung OMAS GEGEN RECHTS Georgsmarienhütte und
Osning Medien GmbH, blick-punkt Das Stadtjournal vom 02.11.2023 Ausgabe Nr. 798 Seite 6 und Seite 7
„Brandmauer gegen Rechts vorm Rathaus“
Foto Jörg Peterkord

Vom 16.-18.10.23 waren OMAS aus GMHütte in Berlin mit der Partei „Die Linke“ . Es war eine sehr
interessante und informative Fahrt. Wir lernten uns näher kennen und hatten ein schönes
Miteinander mit guten Gesprächen.

Die AfD hat in Osnabrück am Haarmannsbrunnen alle zwei Wochen, samstags, ab 11.00 Uhr einen
Infostand. Bei jedem Treffen gibt es Gegenproteste von DGB, Antifa, OMAS GEGEN RECHTS etc. und
interessierten Bürgern.
Der letzte Infostand war am 14.10.23. Gaby H. und Petra St. waren dabei. Es hatten sich etwa 80
Protestierende eingefunden. Wir OMAS aus OS und GMH haben eine kurze Ansprache gehalten und
Protestlieder gesungen.

Der nächste Infostand der AfD ist am 28.10.23

Antikriegstag Freitag, 01.09.2023

Der Jahrestag des Überfalls der deutschen Wehrmacht auf Polen ist der 1. September und damit der Beginn des Zweiten Weltkriegs. In Deutschland wurde dieser Tag zum ersten Mal als Antikriegstag 1957 begangen.

Das Banner zum Antikriegstag

Zur Erinnerung an Immanuel Kant

Am 01. September 1939 überfiel Nazi-Deutschland Polen. In Osnabrück wurde der Opfer aller Kriege am Freitag, 01.09.2023 mit einer Demo gedacht und daran erinnert, dass es auch heute in vielen Ländern der Welt Kriege gibt. Vom Gewerkschaftshaus zog die Demonstration zum Domvorplatz. Die Seebrücke Osnabrück eröffnete die Kunstinstallation „Weltenbürgerinnen“ des Osnabrücker Künstlers Werner Kavermann. Die Ausstellung ist noch bis zum 30.09.2023 auf dem Domvorplatz zu sehen.

Wir OMAS GEGEN RECHTS Georgsmarienhütte waren am Domvorplatz Teilnehmende.

Mittwoch 23.08.2023, Unser Sommerfest 😎 fand zusammen mit den OMAS GEGEN RECHTS aus Osnabrück statt.

28.07 bis 30.07.2023 und 04.08. bis 06.08.2023 AfD Bundesparteitag in Magdeburg
Solidarisch und gemeinsam gegen den AfD Bundesparteitag
Der Demo Aufruf
AUFSTEHEN GEGEN RASSISMUS
Wir OMAS GEGEN RECHTS Georgsmarienhütte waren mit einer Delegation nach Magdeburg gereist, um gegen den AfD-Parteitag zu protestieren.
NOZ Print von Donnerstag, 03.08.2023 Foto und Text OGR
Mit freundlicher und schriftlicher Veröffentlichungsgenehmigung.

Am 10.07.23 war eine Demo von „No Lager“ Sie haben gegen die Ausländerbehörde protestiert.
Es ging um institutionellen Rassismus im deutschen Behördensystem und die Reform des
gemeinsamen europäischen Asylsystems (GEAS).
Irmgard F. war dabei.

28.06.2023 – Dialogabend mit Frau Karin Jabs-Kiesler, Osnabrücker Bürgermeisterin aD.
Die Einladung dazu
Der_Bericht_dazu
Foto_Karin_Jabs-Kiesler_links und Lydia Schäfer rechts auf der Veranstaltung
Der Bucheinband

23.05.2023 – Wir haben Stolpersteine am Tag des Grundgesetzes geputzt.
Die Einladung dazu
Wir vor dem Rathaus mit Bürgermeisterin
Der Text zur Gedenkstunde
Mit freundlicher und schriftlicher Veröffentlichungsgenehmigung

Grusswort von Jonas Pohlmann – MdL
Die GMH-Stolperstein-Broschüre von Dr. Becher
„Die Broschüre kann nicht käuflich erworben werden. Sie kann aber unter dem oben genannten Link jederzeit runtergeladen und ausgedruckt werden. Unser Dank gilt Frau Dr. Inge Becher, Stadt Georgsmarienhütte für diese Möglichkeit und die Genehmigung.“

Montag, 22.05.2023 – Schüler*innen-Demo

1000 Schüler und Schülerinnen des Gymnasiums Oesede engagieren sich für den Frieden und setzen mit einem Friedensmarsch durch Oesede zum Roten Platz ein starkes Zeichen gegen den Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine. Der ehemalige europäische Parlamentspräsident der EU Hans-Gert Pöttering und die Bürgermeisterin Dagmar Bahlo wertschätzten das Engagement der jungen Menschen.

Wir OMAS GEGEN RECHTS Georgsmarienhütte unterstützten die Demonstration durch unsere Teilnahme.

10.05.2023 – Erinnerung an die Bücherverbrennung durch die Nazis 1933 – 5 OMAS aus Hütte waren dabei
Die Einladung dazu

08.05.2023 Tag der Befreiung von Faschismus und Krieg – 3 OMAS aus Hütte waren dabei
Die Einladung dazu
Bericht und Foto von Joachim Dirks:
„Stürmische Kundgebung zum Tag der Befreiung in Osnabrück“
Mit freundlicher und schriftlicher Veröffentlichungsgenehmigung
Neue Osnabrücker Zeitung vom 10.05.2023

06.03.2023 – Seminar in der KLVHS GmHütte mit dem Thema ‚Argumentieren gegen Stammtischparolen

28.02.2023 – Vortrag in der VHS Osnabrück – ‚Wie die Rechten nach der Macht greifen‘

24.02.2023Friedenskette zwischen Münster und Osnabrück – Wir waren mit mehreren OMAS dabei.
Bericht in der NOZ
Mit freundlicher und schriftlicher Veröffentlichungsgenehmigung Neue Osnabrücker Zeitung vom 25.02.2023 Print „Hier ist man nicht allein“ Autorin Claudia Sarrazin und Fotograf Michael Gründel.

Siehe auch NOZ Online von Freitag, 24.02.2023 und Print von Samstag, 25.02.2023
„Zeichen für Frieden und Solidarität“
Autor/Bericht: Thomas Wübker
Kommentar: Wilfried Hinrichs
Foto: Jörn Martens

19.02.2023 – Teilnahme an der Gedenkveranstaltung in Osnabrück anlässlich des rechtsextremen Überfalls und der Morde in Hanau – 2020.
Nähere Informationen gibt es unter Initiative 19. Februar

13.02.2023 – Beim Bauausschuss des Stadtrats GmHütte wurde in öffentlicher Sitzung das Thema ‚Richtlinien für Straßenamen‘ behandelt. Wir haben Fragen bezüglich unserer Eingabe auf Umbenennung der Hindenburgstraße gestellt.

11.02.2023 – Besuch mit Führung durch den Gestapokeller im Schloss von Osnabrück. Wir wurden anschaulich und sehr umfassend über Verbrechen der NZ-Zeit in und um OS informiert. Die Gedenkstätte Gestapokeller umfasst Haftzellen der Geheimen Staatspolizei (Gestapo) Osnabrück.

Donnerstag, 02.02.2023 – Fand in der Klosterpforte GMHütte-Kloster Oesede eine Veranstaltung des
Heimatvereins zum Thema „Zwangsarbeiter-Mord in Wellendorf“ statt. Es ging um die beiden
Zwangsarbeiter Stanislav Gontek und Ivan Kowal, die am 16.04.45 kurz vor Kriegsende in Wellendorf
erschossen wurden.

Mit starker Beteiligung der OMAS GEGEN RECHTS Georgsmarienhütte.
NOZ 16.04.2023
„Langes, unerklärliches Schweigen“*
*Wie der Doppelmord an Zwangsarbeitern in Wellendorf unter den Teppich gekehrt wurde.
Von Petra Pieper

27.01.2023Internationaler Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust.
Es fand eine zentrale Gedenkveranstaltung des Landschaftsverbandes Osnabrücker Land für
die Stadt und den Landkreis Osnabrück an der Gedenkstätte Augustaschacht in Hasbergen statt.
Bericht im Blickpunkt
Internationaler Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust 27. Januar
Mit freundlicher und schriftlicher Veröffentlichungsgenehmigung
Osning Medien GmbH, blick-punkt Das Stadtjournal vom 09.02.2023 Ausgabe Nr. 783, Steite 3
„Gedenken an die Opfer des Holocaust“
Foto und Text Stadt Georgsmarienhütte Pressestelle Niklas Otten.
OMAS GEGEN RECHTS Georgsmarienhütte waren anwesend.Mit freundlicher und schriftlicher Veröffentlichungsgenehmigung:
Neue Osnabrücker Zeitung vom 28.01.2023 „Mut und Haltung sind gefragt“ Bericht und Foto von Robert Schäfer
Gegen Abend fand in Osnabrück eine weitere Veranstaltung bei den Arkaden unterhalb
der Stadtbibliothek statt. Es wurden Blumen niedergelegt, Kerzen aufgestellt und die Namen der Opfer
aus der Nazizeit von den OMAS GEGEN RECHTS Osnabrück vorgelesen.

Rückblick 2022

13.11.2022Volkstrauertag. OMAS GEGEN RECHTS Georgsmarienhütte waren anwesend.
Bericht im Blickpunkt
Mit freundlicher und schriftlicher Veröffentlichungsgenehmigung
Osning Medien GmbH, blick-punkt Das Stadtjournal vom 24.11.2022 Ausgabe Nr. 759, Seite 32 und Seite 33
„Volkstrauertag am Ehrenmal in Alt-Georgsmarienhütte“
Fotos und Text: Stadt Georgsmarienhütte Pressestelle Niklas Otten

10.10.2022 – OMAS_GEGEN_RECHTS aktiv gegen Islamkritiker – wir waren dabei
Die Neue Osnabrücker Zeitung berichtet am 10.10.2022:
Islamkritiker_niedergepfiffen
Autor Robert Schäfer und Fotografin Swaantje Hehmann
Mit freundlicher und schriftlicher Veröffentlichungsgenehmigung

30.09.2022 – Gesprächsstand auf dem Oeseder Wochenmarkt

09.09.2022 – Gesprächsstand auf dem Oeseder Wochenmarkt. Thema: Sind Wahlplakate eine sinnvolle Entscheidungshilfe

12.08.2022OMAS_GEGEN_RECHTS_Verteidigen_die_Pressefreiheit
Bericht und Foto von Rainer Lahmann-Lammert
Mit freundlicher und schriftlicher Veröffentlichungsgenehmigung
Neue Osnabrücker Zeitung vom 12.08.2022

15.07.2022 – Gesprächsstand auf dem Wochenmarkt mit der Frage: Sind Sie bereit, mehr Geld für Lebensmittel auszugeben für mehr Tierwohl und Klimaschutz

10.06.2022 – Gesprächsstand auf dem Oeseder Wochenmarkt. Thema: Sollen Flüchtlinge -unabhängig vom Herkunftsland- gleichbehandelt werden

23.05.2022 – Öffentliche Gedenkstunde vor dem Rathaus in Gmh. Einerseits: Erinnerung an die fünf Opfer des Nationalsozialismus, die in GMH durch die Verlegung der Stolpersteine gewürdigt wurden. Andererseits: Erinnerung an die Verkündung des Grundgesetzes am 23.05.1949

Vorankündigung im Blickpunkt
Mit freundlicher und schriftlicher Veröffentlichungsgenehmigung
Osning Medien GmbH, blick-punkt Das Stadtjournal vom 19.05.2022 Nr. 748 Seite 8
Vorankündigung „Gedenkstunde für Georgsmarienhütter Stolpersteine“
Text OMAS GEGEN RECHTS Georgsmarienhütte

Die GMH-Stolperstein-Broschüre von Dr. Becher
„Die Broschüre kann nicht käuflich erworben werden. Sie kann aber unter dem oben genannten Link jederzeit runtergeladen und ausgedruckt werden. Unser Dank gilt Frau Dr. Inge Becher, Stadt Georgsmarienhütte für diese Möglichkeit und die Genehmigung.“

Bericht und Foto von Petra Pieper:
„Unvergessene Schicksale“
Neue Osnabrücker Zeitung – Ausgabe Südkreis vom 28.05.2022
Mit freundlicher und schriftlicher Veröffentlichungsgenehmigung

09.05.2022 – Putzaktion der fünf Stolpersteine in Gmh

Mai 2022 – Eingabe an die Stadt mit dem Ziel: Namensänderung der Hindenburgstraße

07.05.2022 – Seminar Aktuelle Situation des Rechtsextremismus in Niedersachsen und NRW

08.03.2022 Internationaler Frauentag
Die OMAS GEGEN RECHTS setzen sich dafür ein, dass mehr Straßen Frauennamen bekommen
Forderung anlässlich des Frauentags 08.03.2022

26.02.2022 – Fortsetzungsseminar zum Thema „Alltagsrassismus – Argumentationstraining gegen Rassismus und Rechtsextremismus“

08.02.2022: Die OMAS GEGEN RECHTS OSNABRÜCK haben einen Besuch der Jüdischen Gemeinde Osnabrück mit Lea Mor organisiert. Frau Lea Mor ist bekanntlich die Tochter der im letzten Jahr verstorbenen Erna de Vries. Wir haben daran teilgenommen.

27.01.2022 Internationaler Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust. OMAS GEGEN RECHTS Georgsmarienhütte waren anwesend.
Bericht im Blickpunkt
Mit freundlicher und schriftlicher Veröffentlichungsgenehmigung
Osning Medien GmbH, blick-punkt Das Stadtjournal vom 10.02.2022 Ausgabe Nr. 742 Seite 38
„Wörtliche Abschrift erstellt von Peter Schmechel“
„Fremdenhass hat keinen Platz in unserer Gesellschaft“
Foto und Text Stadt Georgsmarienhütte Pressestelle Niklas Otten

22.01.2022 – Landvolkhochschule Gmh Seminar „Alltagsrassismus – Argumentationstraining gegen Rassismus und Rechtsextremismus“

21.01.2022 Gruß an die Coronaleugner

Tonspur von OMA Lydia, OMAS GEGEN RECHTS Georgsmarienhütte

Text: Ein wenig Grütze unter Mütze ist sehr viel Nütze –

und der Impfschutz unter der Weste ist das Beste.

Im Original: Ein wenig Grütze unter der Mütze ist sehr viel Nütze –

aber ein fröhliches Herz unter der Weste ist das Beste.

Verfasser/in unbekannt.

Rückblick 2021

18.12.2021 – Teilnahme an der Demonstration ‚Gegen Querdenker und Coronaleugner‘ – Willy-Brandt-Platz, Osnabrück

Wir waren dabei

19.11.2021 – Öffentliche und medienwirksame Gedenkveranstaltung an Pawel Bryk, der am 19.11.1941 in Holte aus politischen Gründen hingerichtet wurde
hier geht es zur Einladung
hier geht es zum Grußwort
hier geht es zu einer Rede auf der Veranstaltung
„Wer war Pawel Bryk“
Neue Osnabrücker Zeitung – Ausgabe Wallenhorst, Belm, Bissendorf vom 26.11.2021
Bericht und Foto Petra Pieper
Mit freundlicher und schriftlicher Veröffentlichungsgenehmigung
Wir müssen das Datum und den Ort der Ermordung von Pawel Bryk korrigieren. Das Datum wird zweimal im Bericht der NOZ falsch berichtet. Es war der 19. November 1941. Und der Ort war nicht Bissendorf, sondern Holte. Damals war Holte eine eigene Gemeinde mit eigenem Bürgermeister ebenso Bissendorf. Es ist hinterlegt, dass der Bissendorfer Bürgermeister sich 1941 weigerte die Ermordung zu unterstützen.

11.11.2021: Gecanceltes Bordell in Georgsmarienhütte

„Prostitution ist schwere Gewalt“ Bericht von Astrid Fleute und Foto von Robin Morrison“:
Bericht des Kirchenboten – *Kirchenbote, Kirche Vor Ort, Print Nr 45 vom 14.11.2021″
Mit freundlicher und schriftlicher Veröffentlichungsgenehmigung

OMAS sprechen mit der Bürgermeisterin und überreichen Unterschriften gegen das Bordell

Blickpunkt: geplantes Bordell kommt nun doch nicht
OMAS GEGEN RECHTS Georgsmarienhütte waren beteiligt.
Mit freundlicher und schriftlicher Veröffentlichungsgenehmigung*
Osning Medien GmbH, blick-punkt Das Stadtjournal vom 16.12.2021 Nr. 739 Seite 71*
„Geplantes Bordell kommt nun doch nicht“
Foto und Text: Robin Morrison Kürzel: grm
Mit freundlicher und schriftlicher Veröffentlichungsgenehmigung

07.11.2021 – Führung durch die Gedenkstätte Augustaschacht in Hasbergen

08.10.2021 – Gesprächsstand auf dem Markt in Gmh. Unterschriftensammlung gegen die Einrichtung eines Bordells in Gmh. Außerdem eine Umfrage zur Umbenennung der Hindenburgstraße – ja oder nein

23.09.2021 – Interview mit Gaby Harms von den OMAS GEGEN RECHTS Georgsmarienhütte im Blickpunkt
SAGEN SIE MAL …
Mit freundlicher und schriftlicher Veröffentlichungsgenehmigung
Osning Medien Gmbh, blick-punkt Das Stadtjournal vom 23.09.2021 Ausgabe Nr. 733 Seite 42
„SAGEN SIE MAL Gaby Harms OMAS GEGEN RECHTS“
Foto Annika Berelsmann Kürzel abe und der
OMAS GEGEN RECHTS Georgsmarienhütte

29.06.2021 – Erstes Gruppentreffen -nach einer langen Coronapause- unserer Initiative OMAS GEGEN RECHTS Gmh im Familienzentrum Maries Hütte

22.06.2021 – Gedenkveranstaltung in OS anlässlich des 80. Jahrestages des Überfalls der Wehrmacht auf die Sowjetunion

Näheres: für den Hintergrund
Heger Friedhof Osnabrück. Diese Gedenkveranstaltung wurde von den OMAS GEGEN RECHTS Gmh und Osnabrück, Spurensuche Osnabrück e.V., DGB, VVN-BdA, Bürgerinnen und Bürgerverein Katharinenviertel Osnabrück e.V. und dem Chor Wolgawelle organisiert.
Die Rede von Karin Jabs-Kiesler, der Text ‚Das Kind‘ – vorgetragen von
Lydia und das Tondokument von Ursula Fisser-Blömer als Gastrednerin, bildeten die Inhalte der Veranstaltung.

hier geht es zum Aufruf zur Gedenkveranstaltung

08.05.2021 – 76. Jahrestag der Befreiung zum Gedenken an alle Opfer des
Faschismus. Kranzniederlegung an der Basalt-Plastik „Der Gefesselte“ von Gerhard Marcks vor der Kunsthalle Dominikanerkirche in Osnabrück.

11.04.2021 – Anlässlich einer Aktion der OGR Deutschlands wurde an die Rathaustüren in Gmh und Bissendorf ein offener Brief aufgehängt mit folgenden Forderungen: Keine Querdenker-Demos mehr! Rechte Gewalt und Antisemitismus stoppen! Schützt Kinder! Bundeseinheitliche staatliche Maßnahmen.

19.02.2021 – Gedenktag in OS an den rechtsextremen Terrorakt in Hanau mit 9 Toten

14.02.2021: Beitrag für ein Hamburger Buchprojekt von OMA Lydia

hier geht es zum Artikel

08.02.2021 – Sprachvideo, erstellt von OMA Lydia, anlässlich des Internationalen Frauentags.

Appell: Menschen, handelt endlich solidarisch für das Gute! Stoppt die Gewalt, die körperliche, seelische, verbale und auch sexualisierte Gewalt an Mädchen, Frauen und auch an alten Frauen – handelt solidarisch.

31.01.2021 – Brief an die Fraktionen aller Parteien, an den Oberbürgermeister in OS, Wolfgang Griesert, an Abgeordnete des Bundestages und an Europaabgeordnete mit dem Appell zur Beendigung der grauenhaften humanitären Lebensbedingungen von Flüchtlingen in Moria, Griechenland.

26.01.2021 – OMA Lydia erstellt eine wörtliche Abschrift der Examensarbeit von Ursula Fisser-Blömer mit dem Titel: „Zwangsarbeit im Raum Osnabrück während des Zweiten Weltkriegs“ aus dem Jahr 1981.

Rückblick 2020

hier geht es zu der Abschrift

19.11.2020 – Mahnwache in Bissendorf. Anlass: der 79. Jahrestag der Ermordung von Pawel Bryk, der am 19.11.1941 in Holte aus politischen Gründen hingerichtet wurde.

ein Bild von der Mahnwache

08.10.2020 – Stand auf dem Wochenmarkt

hier geht es zu einem Bild vom Wochenmarkt

22.02.2020 – Erste Veröffentlichung in der Neuen Osnabrücker Zeitung:
„Sie zeigen klare Kante“
Bericht und Foto von Monika Vollmer
Mit freundlicher und schriftlicher Veröffentlichungsgenehmigung

Rückblick 2019

19.11.2019 – Gründung der OMAS GEGEN RECHTS Georgsmarienhütte, (Gmh)